Auszüge aus der Presse:

„Partymeile am Hafen war Besuchermagnet“

Preußenhafen-Fest, Lünen 12.08.2018, Ruhrnachrichten

„Beim fünften Preußenhafenfest hat alles gepasst: Programm und Wetter sorgten für großen Andrang rund um den Mohr-Kran. Und so strahlten am Ende Besucher und Organisatoren…

In die Karibik versetzt fühlten sich die Besucher vom frühen bis zum späten Samstag Abend. Die siebenköpfige Band Jah Culture entführte sie mit einer beeindruckenden Performance in die Welt von Bob Marley und Co….“

Kleve: – – „“….Ein besonderes Ambiente wusste auch das Coffee House zu bieten..
Der rustikale Charme des alten Industriegebäudes im Zusammenspiel mit den
lässigen Rhythmen der Reggae-Band „Jah Culture“ harmonierte hervorragend.
Mit der positiven Art des Frontmanns Emmanuel gelang es der Band nicht nur
für den richtigen Beat, sondern auch für tanzende Besucher und Mitarbeiter
zu sorgen. Sie präsentierten ihre Versionen der Klassiker von Bob Marley.
Insbesondere der Song „Keep on moving“ verstanden viele Zuhörer als
willkommene Einladung. „Jah Culture“ war kurzfristig für eine verhinderte
Band eingesprungen, nutzte aber die Bühne, um bis spät in die Nacht
für den passenden „Riddim“ zu sorgen…..“
Kleve: Premiere für die Klever Nacht der Bands
Geldern: – -„Originalen Roots-Reggae gab es ein paar Meter die Glockengasse
hinauf beim Bistro Maxim, denn dort sorgte „Jah Culture“
mit ihrem Frontmann Emmanuel für den richtigen „Riddim“.
Dabei spielte die seit Jahren in ganz Deutschland
herumgekommene Gruppe sowohl eigene Songs, wie auch
die Klassiker von Bob Marley und Peter Tosh. Frontmann Emmanuel
freut sich darüber, dass „man die Stücke so immer wieder neu empfinden kann“.
Am liebsten spiele er dabei Bob Marleys „No Woman, No Cry“, denn
„durch den hohen Bekanntheitsgrad ist es so toll wenn man wie an diesem
Abend sieht, wie die Leute dann die Feuerzeuge herausholen und mitgehen“.
Dabei haben die Reggae-Meister bereits etliche Male bei solch einer Bandnacht mitgemacht,“
– www.rp-online.de (22.04.12, Geldern)
Geldern Live, Magische Nacht
Stolberg
– -„…Lebensfreude und afrikanischer ‚Unkompliziertheit‘
konnte man bei gutem Wetter auch die Reggae-Band ‚Jah Culture‘ erleben.
Reggae-Liebhabern (wie mir… 😉 ) kam diese musikalische Untermalung sicher entgegen.
Doch auch der ‚typisch deutsche Stadtfestbesucher‘ (wenn es ihn denn gibt),
der – folgt man dem Klischee – sonst eher bei Currywurst und Humbatäterä Discofox tanzt,
schien mehr und mehr Gefallen an den exotischen Klängen zu finden. Dennoch mutete es
leicht befremdlich an, als ein dickbäuchiger Rentner begann, Weizenbier trinkend und
Wiener Schnitzel essend zu Bob-Marley-, Gregory-Isaacs- oder Inner-Circle-Rhythmen zu wippen…“
-(11.06.2013, Stolberg)
Afrikanisches Wochenende in Stolberg
Moers:
– -„Moers. Diesmal kamen mehr als 3000 Besucher, um Livemusik zu hören.
Sie feierten ausgelassen in den beteiligten Kneipen und brachten Leben
in die Moerser Straßen.
Dabei war fast für jeden Musikgeschmack etwas dabei,
zum Beispiel Reggae von „Jah Culture“ im Brown Sugar….“
-www.rp-online.de
Enni- Night of the bands
Minden:
– -Im BÜZ, in der alten Johanniskirche, spielt die Roots-Reggae Band JAH CULTURE.
Sie spielen Klassiker des Reggae: Melodien von Bob Marley, Peter Tosh, Burning Spear
und Gregory Isaacs. Die Musik ist voller Energie und Lebendigkeit,
die Performance ist beeindruckend und…“
– www.partyzettel.de (12.03.2016)
Kneipennacht Minden
Bramsche:
– -„Ein paar Meter um die Ecke, im Chilli’s Restaurant, wurde der Rhythmus
deutlich karibischer. Die Band „Jah Culture“ huldigte dem Großmeister des Reggae,
Bob Marley, und anderen Größen dieser Musikrichtung und groovte sich
gekonnt durch den Abend. Da konnte man alles sehen, was man bei einem
Reggaeevent erwartet: Dreadlocks, bunte Mützen, chillige Tänzer,
aber auch Leute, die rein vom äußeren Bild her überhaupt nicht dem Klischee
einer solchen Veranstaltung entsprachen. Trotzdem hatten offensichtlich alle Spaß.“
– Osnabrücker Zeitung (13.04.2015)
Bramsche live
Bad Essen:
– -„das Konzept von „Bad Essen live!“ hatte sich bei der Premiere im Vorjahr bewährt
und lockte nun anlässlich der zweiten Auflage der Kneipennacht am Samstagabend erneut
mehrere Hundert Fans….. sowie „Jah Culture“ in der „EssBar“ mit klassischem Reggae….“
– www.noz.de (26.10.2014)
Bad Essen live!
Stadthagen:
– -„Stadthagen live! Nacht der Bands, Kneipennacht, Samstag, 08. Oktober 2016, Stadthagen
Programm
„Stadthagen Live!“ am Sa, 08.10.2016
Bistro 37 Echternstr. 37
21:30 Jah Culture Reggae…..“ – de-de.fievent.de
Nacht der Bands
Bad Essen:
– -„Nacht der Bands in Bad Essen „Bad Essen Live!“
Internationales Livemusik Festival(05.11.2016)
EssBar Nikolaistr. 27
20:30 Jah Culture Reggae „…
-signedevents.com
Kneipennacht

Don’t miss this!!